Lehre

BSc Lehrveranstaltungen   BSc Themen   MSc Lehrveranstaltungen   Exkursionen   e-learning   Seminar

BSc Lehrveranstaltungen



Modul Minerale und Gesteine, 10 CP

    • Baumaterial der Erde
      Einführung in die wichtigsten Prozesse, die die Erde gebildet haben und immer noch formen (wie Magmatismus oder Tektonik). Einführung in die drei Gesteinsgruppen, die die Erdkruste aufbauen und deren Bildungsbedingungen sowie die wichtigsten Minerale, aus denen Gesteine gebildet werden.
      2 SWS
      Mehr Informationen zum Kurs

    • 176102 Übungen zur Mineral- und Gesteinskunde
      Makroskopische Eigenschaften der Minerale, wichtige gesteinsbildende Minerale, makroskopische Gesteinsbeschreibung (Magmatite,Sedimentite, Metamorphite; je 20 unterschiedliche Handstücke).
      2 SWS
      Kursmaterial

    • Polarisationsmikroskopie I
      Grundlagen der Kristalloptik. Optische Eigenschaften der wichtigsten gesteinsbildenden Minerale im Dünnschliff.
      4 SWS


    Modul Mineralogie, 15 CP

      • Systematische Mineralogie
        Beschreibung, Chemie, charakteristische Merkmale und Vorkommen wichtiger gesteinsbildender Minerale unterschiedlicher Mineralgruppen mit besonderem Fokus auf Silikate.
        4 SWS

      • Petrologie
        Einführung in die Petrographie der magmatischen und metamorphen Gesteine, sowie ihrer Entstehung.
        4 SWS
        Mehr Informationen zum Kurs

      • [Kristallographie]
        Veranstaltung der Arbeitseinrichtung Kristallographie
        4 SWS



      Ergänzungsmodul, 13 CP

        • Geochemie
          Die Rolle der chemischen Elemente in der Entstehung und im Aufbau der Erde und der Entstehung des Sonnensystems, thermodynamische Anwendungen (z.B. für Phasengleichgewichte) und Einführung in die Isotopengeochemie und deren Anwendung (z.B. für die Altersbestimmung).
          2 SWS
          3 CP
          Mehr Informationen zum Kurs

        • Polarisationsmikroskopie II
          Erweiterte Methoden zur genaueren Bestimmung der erlernten Minerale, Vertiefung bereits erlernter und Kennenlernen neuer Minerale im Dünnschliff. Erarbeiten eines eigenen Dünnschliffberichts.
          2 SWS
          3 CP
          Mehr Informationen zum Kurs



        Modul Geländemethoden

          • 176212 Geländeübungen Gesteine und Lagerstätten des Lahn-Dill-Gebiets
            2.Semester (SS)
            Makroskopische Gesteinsbeschreibung im Gelände (Pillowbasalt, Olivinbasalt, Gabbro, Lydit, Konglomerate); Eisen- und Baryt-Lagerstätten im Gebiet um Dillenburg; Rekonstruktion des jetzigen Rheinischen-Schiefergebirges vor ca. 350 Ma am Beispiel des Lahn-Dill Gebietes
            Umfang: 1 Tag
            Dozenten: Fockenberg, Schertl

          • 176414 Geländeübungen Petrologie: Metamorphe Gesteine und Lagerstätten in den Ardennen
            4. Semester (SS)
            Umfang: 2 Days, 2 CP
            Dozenten: Schertl, H.-P. , Dohmen, R.

          nach oben

          MSc Lehrveranstaltungen



          Seminare

          • 176003 Geowissenschaftliches Hauptseminar
            2 SWS, Mo: 17.00-18.00, HZO 80, 2 CP
            Dozenten: [Alle Dozenten]

          • 176847 Seminar Petrologie
            Do: 16.00-18.00, NABF 04/693
            Dozenten: [Alle Dozenten der Petrologie]


          Modul Petrologie, 15 CP

          • Metamorphe Petrologie
            Ziel des Kurses ist das Erlernen der in der Metamorphen Petrologie verwendeten Methoden. Dazu gehören Petrographie, Phasenbeziehungen (einschließlich grafischer Analyse von Phasenbeziehungen), und Texturen. Phasenbeziehungen als Funktion von Druck, Temperatur und Zusammensetzung in verschiedenen metamorphen Fazies. Geothermobarometrie. Grundlegende Prozesse, die an Festkörperreaktionen beteiligt sind (mit vorhandenen Fluiden/Schmelze). Fluide bei der Metamorphose. Verformung und Reaktion. P-T-t-Pfade (einschließlich Geospeedometrie) und Verbindung zur tektonischen Evolution.
            Die Vorlesungen werden von praktischen Übungen mit Handproben und Dünnschliffen sowie Berechnungen mit petrologischen und chemischen Daten begleitet.
            6 SWS, der Kurs wird jährlich alternierend mit “Petrologie der magmatischen Gesteine” angeboten
            Dozenten: Jöns, Schertl

          • Magmatische Petrologie
            Ziel des Kurses ist das Erlernen der Methoden, die in der magmatischen Petrologie angewandt werden. Dazu gehören Petrographie, Phasendiagramme, Texturen, Handhabung chemischer Daten, Spurenelemente, grundlegende Einführung in Isotopengeochemie usw. Außerdem grundlegende Prozesse bei der Schmelzerzeugung und -differenzierung. und Interpretation magmatischer Gesteine, um ihre Entstehungsgeschichte herzuleiten. Ein wichtiger Bestandteil der Interpretationen wird es sein, die Frage "Quelle vs. Prozess" anzusprechen. Die Vorlesungen werden von praktischen Übungen mit Handproben und Dünnschliffen sowie Berechnungen mit petrologischen und chemischen Daten begleitet.
            6 SWS, der Kurs wird jährlich alternierend mit “Petrologie der metamorphen Gesteine” angeboten
            Dozent: Chakraborty


          Modul Physikalische Chemie, 15 CP

          • Thermodynamik
            Inhalt des Kurses ist die Einführung in die Thermodynamik und ihre Anwendungen in den Geowissenschaften. Der Schwerpunkt liegt auf geochemischen Anwendungen wie z.B. die Berechnung von Phasengleichgewichten. Behandelt werden Reinstoffe als auch feste und flüssige Mischphasen.
            6 SWS, der Kurs wird alle 2 Jahre angeboten
            Dozenten: Chakraborty, Beyer

          • Kinetik
            Thema der Vorlesung ist die Untersuchung der Reaktionsgeschwindigkeit in magmatischen und metamorphen Systemen. Außerdem Keimbildung, Kristallwachstum und Diffusion. Punktdefekte und Diffusionsmechanismen. Ordnungsstörung und Phasenübergänge. Raten der gesamten Transformation. Defekte, Deformationen und Mikrostrukturen. Diese werden zur Bestimmung von Zeitskalen (z. B. Kühlraten, Verweilzeiten) von magmatischen und metamorphen Prozessen angewandt.
            6 SWS
            Dozent: Chakraborty


          Modul Analytische Methoden, 15 CP

          • Analytische Methoden
            Das Ziel des Kurses ist es, die Studenten in die Vielfalt der analytischen Methoden einzuführen, die dem modernen Petrologen/Geochemiker zur Verfügung stehen. Für jedes besprochene Verfahren werden das grundlegende physikalische Prinzip der Analyse, die Fähigkeiten (z. B. Haupt-/Spurenelemente, Nachweisgrenzen, Arten von analysierten Elementen usw.) und typische Anwendungen eingeführt. Das grundlegende Ziel ist es, einen Überblick zu geben, um später die Literatur besser verstehen und die Masterarbeit richtig planen zu können.
            2 SWS, Termin n.V.
            Dozenten: Chakraborty, Fockenberg

          • Spektroskopische Analytik / Silikatanalyse
            Die Studierenden stellen die chemische Zusammensetzung eines Gesteins mit Hilfe moderner Analysengeräte fest innerhalb eines Praktikums von 5 Tagen Dauer.
            Folgende Geräte kommen zum Einsatz: Probenvorbereitung mit Backenbrecher und Scheibenschwingmühle; Röntgenfluoreszenz, AAS, ICP-OES, coulometrische H2O-Bestimmung nach Karl-Fischer, FeO-Analyse, CO2-Bestimmung. Die Studierenden stellen die notwendigen Messlösungen und -tabletten selbst her, sie führen die Bestimmungen der Elementgehalte anhand eigener Kalibrierkurven durch. Die Funktionsweisen der Gerätekomponenten werden erarbeitet.
            Zum Schluss des Kurses werden mit Hilfe von geochemischen Plots Aussagen zur Gesteinsnomenklatur und, wenn möglich, auch zu geotektonischen Milieus der Gesteinsgenese getroffen.
            2 SWS, einwöchiger Kompaktkurs in den Semesterferien, n.V., Chemielabor Petrologie
            Dozent: Fockenberg

          • Mikroanalytik mit der Elektronenstrahlmikrosonde
            2 SWS, Blockkurs in den Semesterferien
            Dozent: Jöns


          Modul Petrologie bei hohen Drücken, 10 CP

          • Experimentelle Petrologie
            4 SWS
            Dozenten: Beyer, Fockenberg, Chakraborty

          • Petrologie des Erdinneren
            Es wird der Aufbau des Erdmantels und des Erdkerns behandelt, die zusammen den größten Anteil am Volumen und an der Masse der Erde ausmachen. Es werden zum einen grundlegende Phasenbeziehungen und zum anderen wichtige Stoffkreisläufe genauer betrachtet. Schwerpunkt wird der Aufbau des Erdmantels sein, sowie die dem zu Grunde liegenden Phasenübergänge und Reaktionen. Weiterhin werden die wichtigsten Elementkreisläufe mit Hinblick auf Kohlenstoff und Wasser näher beleuchtet.
            4 SWS
            Dozent: Beyer


          Modul Spezielle Themen in der Petrologie

          • Spezielle Petrologie der Magmatite und Metamorphite
            2 SWS, 2CP
            Dozent: Schertl

          • Planetare Geologie
            2 SWS, 1 CP
            Dozent: Willner

          • Fluid-Gesteins-Wechselwirkungen bei der Metamorphose
            Diese Vorlesung behandelt gestörte und poröse Medien, deren Porosität und Durchlässigkeit. Zustandsgleichung von Wasser und Verhalten von Fluiden bei hohen Temperaturen. Behandlung von Fluid-Gesteins-Reaktionen - Thermodynamik und Kinetik. Oberflächenenergien, intergranulare Fluide. Benetzung, Dihedraler Winkel und Konnektivität von Fuiden sowie Transport- und Fließraten in verschiedenen Situationen.
            2 SWS, 2 CP
            Dozent: Willner


          Modul Geländepetrologie, 10 CP

          • Geländeprojekt
            10 Tage


          nach oben