Das Institut
Fakultäten der RUB » Fakultät für Geowissenschaften » Geologie, Mineralogie & Geophysik

Institut für Geologie, Mineralogie und Geophysik


Geschäftszimmer

Frau Sitter
Raum: IA 3/107
Telefon: +49 234 32 23233
Telefax: +49 234 32 14361
Email: sabine.sitter@rub.de


Nachruf für Professor Dr. Fritz Rummel

Das Institut für Geologie, Mineralogie und Geophysik trauert um Herrn Prof. Dr. Fritz Rummel, der am 02. Mai 2019 im Alter von 82 Jahren verstorben ist. Fritz Rummel trat nach Studium und Promotion in München und einem Forschungsaufenthalt in den USA am 01.07.1970 seinen Dienst an der Ruhr-Universität in ihrer Gründungszeit an. Er habilierte sich 1975 an der Fakultät für Geowissenschaften und wurde am 31.07.2001 als Universitätsprofessor pensioniert. Die Wissenschaft verliert einen national und international hoch geschätzten Kollegen, der über Jahrzehnte die Gesteinsphysik mitgeprägt hat und vielen vor Allem auch für seine Forschungsarbeiten zu den Grundlagen der geothermischen Energieversorgung und zu ihrer praktischen Umsetzung im Gedächtnis bleibt.

Wir möchten den Angehörigen des Verstorbenen unser tiefstes Beileid und unsere Anteilnahme aussprechen.


Umzug Institut GMG


Das Institut für Geologie, Mineralogie und Geophysik befindet sich ab sofort im
Gebäude IA auf den Etagen IA 3 Nord, IA 4 und IA 5 Süd.

Das Geschäftszimmer: Raum IA 3 / 107
Das Dekanat: Raum IA 3 / 095


Bedeutung der Geowissenschaften und Zielsetzungen des Instituts

Zu Beginn des 21. Jahrhunderts nimmt das System Erde und seine Erforschung zunehmend eine zentrale Rolle in unserer Gesellschaft ein. In diesem Zusammenhang gehört es zu den Aufgaben der Geowissenschaften intelligente Lösungen für einige der vordringlichsten Probleme unserer Zeit anzubieten.

weiterlesen


Will-Kleber Gedenkmünze an Prof. Dr. Hermann Gies

Wir freuen uns, dass die Deutsche Gesellschaft für Kristallographie (DGK) am 05. März 2018 auf ihrer Jahrestagung in Essen Prof. Dr. Hermann Gies (Institut für Geologie, Mineralogie und Geophysik, AG Kristallographie) mit der Will-Kleber-Gedenkmünze ausgezeichnet hat. Die Gesellschaft würdigt damit die herausragenden Forschungsarbeiten von Hermann Gies auf dem Gebiet der Synthese und der Strukturanalyse poröser Silikate. Aus diesen Forschungsarbeiten sind bis heute nicht nur mehr als 190 Publikationen hervorgegangen, sondern in enger Zusammenarbeit mit Industriepartnern auch mehr als 20 Patente und Patentanmeldungen für den Einsatz derartiger Materialien z.B. in der Katalyse.
Prof. Dr. Hermann Gies leitete von 1989 bis Februar 2018 den Lehrstuhl für Mineralogie, insbesondere Kristallographie, an der Ruhr-Universität Bochum. Seit März 2018 geniest er seinen wohlverdienten Ruhestand.


Ehrung von Prof. Dr. Sumit Chakraborty

Wir freuen uns über die Ehrung von Prof. Dr. Sumit Chakraborty
(Institut für Geologie, Mineralogie und Geophysik,
Arbeitsgruppe Petrologie), der im Dezember 2016 in San Francisco die
Dana Medal 2017, der Mineralogical Society of America erhalten wird.
Mit dieser Auszeichnung wird seine langjährige,herausragende
Forschung, im Bereich der Diffusion verschiedener Elemente in
Mineralen, gewürdigt.
Die Ergebnisse eröffnen neue Möglichkeiten zur zeitlichen Skalierung
geologischer Prozesse.



Weiterführende Links:

Mineralogical Society of America
Pressemitteilung Ruhr-Universität Bochum
Arbeitsgruppe Petrologie


IGSH des Lehrstuhls Angewandte Geologie vom DAAD als „Serielle Sommerschule“ gefördert

IGSH

Seit 2007 wird jährlich die „International German Summer School on Hydrology“ (IGSH) mit Unterstützung des Deutschen IHP/HWRP Nationalkomitees und der UNESCO an der Ruhr-Universität Bochum durchgeführt. Die IGSH bietet eine Reihe von hydro(geo)logischen Fortbildungsveranstaltungen für Nachwuchswissenschaftler, deren angewandte Themenschwerpunkte sich jährlich ändern. Seit diesem Jahr wird die Veranstaltung als „Serielle Sommerschule“ auch durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) im Programm „Nachhaltiges Wassermanagement“ gefördert. Den Auftakt bildet im August 2015 die IGSH "Groundwater and Urbanization", in 2016 und 2017 folgen „Groundwater and Agriculture“ sowie „Groundwater and Energy“.

weiterlesen